Achteinhalb

Sonntag, 6. Mai 2012 12:01

Achteinhalb Stunden haben wir gestern am Zaun geackert – und sind leider immer noch nicht ganz fertig geworden, so dass wir in der nächsten Woche noch einen Arbeitsnachmittag einschieben müssen.

Der Tag begann damit, einen Abbruchhammer* zu besorgen, was mir nach einigen Telefongesprächen mit einem 12kg-Gerät dann auch gelungen ist. Den Unterschied zwischen dem süßen kleinen Bohrhammer und dem Abbruchhammer sieht man sehr gut auf dem Bild unten. So ging es dann auch deutlich schneller voran als am vorherigen Tag. Nicht auszudenken, wie wenig Zaun jetzt erst stünde, hätten wir mit den Bohrhämmern weitergearbeitet.

Etwas länger aufgehalten hat uns allerdings die Kurve, bei der wir uns dann dafür entschieden haben, den Zaun zu biegen und somit der Kurve folgen zu lassen, anstatt Ende an Ende zu stückeln. Zudem mussten wir ein paar „halblange“ Elemente einbauen, da der Höhenunterschied sonst zu groß gewesen wäre. Die gerade Stücke gingen dann wieder „relativ“ schnell. Nachdem wir uns am Weg entlang gehangelt hatten war dann die Seite zum Nachbarhaus dran. Hier sind wir ungefähr bis zur Hälfte gekommen, dann war der Akku dank Erdbohrereinsatz* und zwei harten Zaunbautagen in den Knochen leer und wir haben uns entschlossen aufzuhören.

Um die Reserven wieder aufzufüllen haben wir abends zum Abschluss den Grill angeschmissen – was wir uns auch wirklich verdient hatten!

Ein dickes, dickes Dankeschön gilt mal wieder Matthias und Frank, aber auch Malin und Tanja, die mit den Kindern im Spieleland waren und außerdem noch für unser leibliches Wohl gesorgt haben. Danke!

Zaun-Panorama

Thema: Garten | Kommentare (0)

Niemand…

Freitag, 4. Mai 2012 23:19

…hat die Absicht eine Mauer zu errichten – sondern einen Zaun!

Und weil uns ein Holzzaun (sehr zum Leidwesen unserer Helfer) nicht gefiel, haben wir uns für einen 80cm hohen anthrazit-farbenen Doppelstabmattenzaun von der Fa. Draht Mayr in Ganderkesee entschieden.

Die Lieferzeit betrug nur ein paar Tage und somit wurden heute 84m Doppelstabmatte inkl. Pfosten und Gartentor angeliefert.

Und weil es so viel Spaß macht (hüstel) haben wir auch gleich heute Nachmittag mit dem Aufbau begonnen.

Dazu haben wir uns einen Erdbohrer* ausgeliehen, welcher für so ein Vorhaben sehr zu empfehlen ist, denn die 36 Löcher möchte ich mit dem Spaten nicht ausheben müssen! Lediglich die zwei eingesetzten Bohrhammer (um das Betonbett der Straßeneinfassung teilweise zu entfernen) reichen nicht aus, so dass ich mich morgen darum kümmern werde, einen Stemm- oder Presslufthammer zu besorgen. Spontan fiel uns der Vergleich ein, man könnte genauso gut Pizza mit der Prickelnadel schneiden oder mit einer Zahnbürste das Klo schrubben – eine echte Sisyphusarbeit also.

Nichtsdestotrotz sind wir schon ein gutes Stück voran gekommen – mal sehen, wie es morgen weitergeht.
Jetzt geht es erstmal völlig erschöpft ins Bettchen :)

Ein dickes Dankeschön schonmal an Matthias und Frank!

Zaunbau

Thema: Garten | Kommentare (0)

Habemus Garten

Sonntag, 22. April 2012 22:28

Wow. Ich bin echt faul geworden.
Seit über drei Monaten habe ich das Blog nicht geupdatet. Es ist zwar auch nicht soooo viel passiert, allerdings muss ich euch Leser mal wieder auf den neuesten Stand bringen.

Nach längerer Zeit stieg nämlich am Freitag weißer Rauch auf und wir konnten verkünden: „Habemus Garten“!

Nachdem im Januar schon die Trockenmauer und die Pflasterung fertiggestellt wurde, war nach einer längeren Pause jetzt der Rasen dran. Die Erde wurde noch einmal durchgepflügt, das Feinplanum hergestellt und der Rasensamen eingesät. Da wir uns erst später entscheiden wollen, wo wir Beete anlegen oder Büsche pflanzen, wird der gesamte Garten erstmal aus Rasen bestehen – mit Ausnahme eines Beetes vor dem Haus, wo ein Rhododendron*, ein portugiesischer Lorbeer und ein paar Glockenblumen Einzug gehalten haben (nur der Rindenmulch war etwas knapp bemessen).

Jetzt heißt es warten und auf „gutes“ Wetter hoffen, damit der Rasen gut anwächst. In der Zwischenzeit werden wir hoffentlich unser Gartenhaus (bestellt), unser Carport (beantragt) und unseren Zaun aufstellen können.

Und jetzt drückt mir mal die Daumen, dass ich in der nächsten Zeit ein wenig häufiger zum bloggen komme. :)

Garten-Panorama

Thema: Garten | Kommentare (0)

„Winter“pause

Dienstag, 10. Januar 2012 11:42

Auch wenn es der Winter gerade gut mit uns meint und wir vom Schnee bisher weitestgehend verschont geblieben sind, ist auf Grund von Regen und Wind gerade Pause angesagt.

In den Wochen vor dem (verdienten) Weihnachtsfrei haben die Gartenbauer ordentlich Erde und Steine bewegt und unsere Auffahrt, sowie die Terrasse gepflastert. Jetzt fehlen noch ein Stückchen Weg, die Trockenmauer, Bodenarbeiten und der Zaun. Damit geht es dann bei etwas besserem Wetter weiter.

 

Thema: Garten | Kommentare (0)

Heute Kinder wird’s was geben

Montag, 5. Dezember 2011 8:08

garten

Heute ist für uns quasi Bescherung, denn nach laaaaanger Planungs- und Entscheidungsphase, beginnen heute die Arbeiten an unserem Weihnachtsgeschenk: den Außenanlagen

Begonnen wird mit den Pflasterarbeiten in der Auffahrt, damit wir im Winter einigermaßen trockenen Fußes unser Haus betreten können. Anschließend arbeitet sich das Team der Fa. Knolle nach hinten vor, wo eine tieferliegende Terrasse entstehen soll. Für den Niveauausgleich zur hinter dem Haus verlaufenden Straße ist eine ca. 45cm hohe Natursteinmauer eingeplant. Damit die Kinder im nächsten Sommer dann sicher im Garten spielen können, bekommen wir auf der hinteren Grundstückshälfte einen Doppelstabmattenzaun.

Ich hoffe ja mal stark, dass ich euch in den nächsten Tagen hier mit Bildern versorgen kann, die zum Einen den Baufortschritt dokumentieren und zum Anderen auch ein paar Eindrücke bieten.

Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter annehmbar bleibt und es nicht zu früh Winter wird!

Grafik: J. Bode / Fa. Knolle

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Nachbarn

Donnerstag, 27. Oktober 2011 21:50

Es ist soweit.

Zwar war uns schon seit ein paar Wochen bekannt, dass auf dem Grundstück neben uns ein Doppelhaus entstehen soll, dass es allerdings heute schon mit den Erdarbeiten losgeht – damit haben wir noch nicht gerechnet.

Es wird sicherlich spannend sein, zu sehen, wie das Haus wächst – beim Eigenen waren wir ja nur sporadisch vor Ort.

Auf jeden Fall heißen wir die neuen Nachbarn (eine DHH ist derzeit noch zu haben – wer Interesse hat, darf sich gerne bei ID-Bau melden und sich auch auf unser Blog berufen :)) schonmal herzlich Willkommen!

Auf dass ihr genauso viel Glück mit eurem Bau habt, wie wir!

Erdarbeiten

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Lebenszeichen

Donnerstag, 27. Oktober 2011 21:40

Um es vorweg zu nehmen: JA, wir leben noch. :)

Nach unserem Einzug und der Geburt von Hausbewohner Nr. 4 im August, war die Lust zum Bloggen eher begrenzt. Zudem wollte ich euch Leser natürlich auch mit hübschen Hausfotos beglücken, allerdings fielen die bisher unter die Kategorie „du wolltest doch“. Ich verspreche allerdings, sie nachzureichen.

Die Telekom hat es unterdessen tatsächlich geschafft, hier eine funktionierende Internetleitung zu schalten (Anfang Oktober). Telefonieren konnten wir dank eines Regelverstoßes einer Telekommitarbeiterin, bereits seit Ende August wieder.

Im Haus haben wir uns auf jeden Fall prima eingelebt, man kann sich schon gar nicht mehr erinnern, wie das Leben ohne so war. Größere Planungsfehler sind uns bisher nicht aufgefallen, lediglich das Bus-System vermissen wir doch irgendwie ein wenig.

Bis auf ein paar Netzwerk- und Sat-Leitungen, die noch nicht aufgelegt sind, ist mittlerweile alles fertig – sogar die Dusche im Elternbad.  Draußen allerdings haben wir ein wenig die Zeit verschlafen, so dass vom Garten immer noch nichts zu sehen ist. Hoffen wir mal, dass die angefragten Gartenbauunternehmen es bis zum Beginn der Frostperiode zumindest noch schaffen, vor dem Haus zu pflastern, damit wir trockenen und sicheren Fußes ins Haus kommen.

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

Grün ist die Hoffnung…

Donnerstag, 11. August 2011 22:52

… der Ärger ist magenta!

Zuerst einmal die erfreulichen Mitteilungen: durch den Einsatz unzähliger Helfer haben wir unseren Umzug Ende Juli gut über die Bühne gebracht. Und auch wenn es hier im Haus noch die ein oder andere Baustelle gibt (eine Duschwand konnte nicht montiert werden, da bei der Bestellung die zu öffnende Seite vertauscht wurde, es sind noch nicht alle Netzwerkdosen aufgelegt, etc.) sind wir schon sehr weit gekommen. Es gibt im Grunde keine Kartons mehr, die Plissee-Rollos und Gardinen sind alle montiert und alle Lampen an der Decke. Die Küche lässt sich wunderbar benutzen, die Sat-Anlage tut ihren Dienst und beliefert die Fernseher mit klarstem HD-Bild.

Alles könnte so schön sein… wäre da nicht die Deutsche Telekom.
Nachdem ein Antrag auf Telefonanschluss von ID-Bau bereits im Mai gestellt wurde, dann aber anscheinend bei Telekom verloren ging, musste Ende Juni ein neuer Antrag geschickt werden. Und damit nahm der Stress seinen Lauf – Endresultat ist, dass der Tiefbauer am 1. August (okay – auch das war eigentlich schon zu spät) den Anschluss fertiggestellt hat. Und seitdem schafft es die Telekom nicht, den Anschluss zeitnah in ihr System einzupflegen. Im Jahr 2011. Einem Jahr in dem jeder irgendwie vernetzt ist, scheint die Telekom Daten noch abzuschreiben und per Fahrradkurier von Bremen nach Bonn (oder wohin auch immer) zu schicken.
Aber es ist ja auch schließlich gar nicht schlimm. Ist ja nur Telefon. Wer braucht sowas schon…?

Leider kennt man das Problem ja von großen Konzernen – der einzelne Kunde ist nichts wert. :(

PS: Fotos folgen, wenn es hier wieder fotogen aussieht :)

Thema: Allgemein | Kommentare (1)

Wir sind dann mal weg

Freitag, 29. Juli 2011 23:46

Wir haben es geschafft!

Auch wenn es für uns (und die beteiligten Handwerker)  eine anstrengende Woche war, ist das Haus soweit bereit, dass wir unseren Umzugstermin morgen einhalten können.

Nachdem die Maler gestern das Haus verlassen haben (die Treppe wird nach dem Umzug gestrichen, damit wir die Schutzpappen noch drauf lassen können), konnte der Laminatleger im Untergeschoss zu Werke gehen – der Zeitplan war eng gesteckt – denn heute kamen unsere neuen Möbel. Dazu mussten vier Möbelhäuser koordiniert werden, die in Küche, Wohnzimmer, Diele und Schlafzimmer gebaut haben.

Die Waschtische in Gäste-WC und Kinderbad (aus schwedische Produktion) hängen bereits und sind voll funktionstüchtig, die Einrichtung im Elternbad folgt vermutlich morgen. Die meisten Lampen wurden montiert (einige ziehen mit um), der Briefkasten hängt und wir haben eine Hausnummer.

Und um das Bauherrenglück komplett zu machen, hat sich auch die Telekom und das Tiefbauunternehmen ins Zeug gelegt und nachgereichten Antrag (der erste ist im Hause Magenta verloren gegangen) „schnell“ bearbeitet, sodass wir am Montag ans Netz gehen und hoffentlich Telefon und Internet haben.

Wir melden uns vorsorglich schonmal ab, da wir nicht wissen, ob wir es via UMTS und im Umzugschaos online schaffen. :)

und das sind nur zwei...

Thema: Bauzeit | Kommentare (4)

Our House…♫

Samstag, 23. Juli 2011 16:24

Nachdem die Abnahme am Dienstag relativ problemlos über die Bühne gegangen ist (ein paar Kleinigkeiten findet man ja immer – die meisten sind inzwischen beseitigt worden), konnte unser Maler-Team mit den Vorarbeiten beginnen – ein wenig problematisch, weil die Abschlussarbeiten seitens ID-Bau noch nicht ganz abgeschlossen waren und somit nicht überall abgehängt werden konnte.

Seit Mittwoch wird dann gespachtelt und gestrichen, was das Zeug hält und mittlerweile ist das Obergeschoss nahezu fertig (das Elternbad fehlt noch). Allerdings ist das auch nötig, denn am Montag kommt ja bereits der Laminatleger, der dann oben schonmal werkeln darf, während sich das Maler-Team nach unten vorarbeitet.

Aber auch für uns hat die Arbeit begonnen, denn um die weißen Wände etwas wohnlicher zu machen, wollten wir ein paar Wände bunt gestalten und haben uns dabei fürs Tapezieren entschieden. Außerdem haben wir eine Regenpause genutzt. um unsere Außenlampen anzubringen und auch der Spiegel im Gästebad hat seinen Platz an der Wand eingenommen (PS: Das Klebeband muss natürlich noch ab, wenn das Silikon ausgehärtet ist).

In der nächsten Woche ist dann für uns noch eine Wohnzimmer-Wand, das Anbringen der Waschtische (schwedische Variante) und das Installieren der Sat-Anlage dran.

Außenlampen angebracht

Thema: Allgemein | Kommentare (2)

Endspurt

Donnerstag, 14. Juli 2011 22:08

Die letzten zwei Tage waren die bislang anstrengendsten für uns Bauherren:
Da die Übergabe vier Tage nach hinten geschoben werden musste, durften wir schonmal Netzwerk und Sat-Kabel verlegen, weshalb es auf dem Dachboden gerade ziemlich ungeordnet aussieht. Geschickterweise haben wir gleich mit den zwei Rohren angefangen, bei denen sich das Kabel gar nicht ziehen ließ, weil ungefähr auf der Hälfte eine Enge zu sein scheint. Ansonsten haben wir es aber geschafft, sämtliche Leitungen in die Dosen zu ziehen (eine Dose LAN/Sat fehlt noch im Büro – 300 Meter Simplex-Kabel waren doch zu wenig)  und die Dosen zu verbauen.

Zum Einsatz kommen Cat. 7 Netzwerkleitungen, die unten an Rutenbeck Cat. 6a Doppeldosen und oben an einem Rutenbeck Cat. 6a Patchpanel enden. Um ein wenig Ordnung zu halten werden sämtliche Komponenten in einem 19-Zoll-Schrank verstaut. Ob das Netzwerk wirklich die Cat. 6a Spezifikationen einhält würde ich aber mittlerweile bezweifeln, ich habe da so den Verdacht, dass die Biegeradien doch etwas enger sind als erlaubt (ein Manko bei Unterputzdosen). Gigabit-LAN sollte damit allerdings zu schaffen sein – vielleicht finde ich ja jemanden, der mir mal sein Fluke leiht. 😉

Die Sat-Anlage wird dann in der nächsten Woche, also nach der Übergabe verbaut, dann berichte ich auch hier über die Komponenten.

Aber nicht nur wir waren fleißig, auch ID-Bau und seine Partnerfirmen haben in den letzte Tagen das Haus komplett auf den Kopf gestellt. So ist z.B. der 300-Liter-Speicher in den Hauswirtschaftsraum eingezogen und die Thermostate für die Fußbodenheizung sind verbaut worden. Die Haustür hat ihre endgültigen Füllungen erhalten und die Innentüren wurden eingesetzt. Die Elektriker haben die Rauchmelder installiert, die bereits verbauten Lampen im Spielzimmer, Küche und Bad angeschlossen und den Dachboden mit Licht versorgt. Auch die Schutzgitter vor Spielzimmer und Bad sind montiert worden, so dass zumindest dort keiner mehr in den (Vor-)Garten stürzen kann. Schlussendlich hat auch der Wäscheschacht seine Endmontage erfahren und sitzt jetzt fest in/an der Wand.

Damit ID-Bau noch bis zur Übergabe Zeit hat, Dinge, die uns jetzt auffallen, noch zu korrigieren sollten wir einen „Kontrollgang“ machen. Dabei sind uns aber nur kleinere Mängel aufgefallen, die wir morgen mit unserem Bauleiter besprechen und die sicherlich bis Dienstag korrigiert werden können. Insofern sind wir guter Dinge, am Dienstag ein voll funktionstüchtiges, schönes Haus übergeben zu bekommen.

PS: Danke an Matthias für die tatkräftige Unterstützung beim Kabel ziehen!!! :)

Hausansicht

Thema: Bauzeit | Kommentare (1)

Eins mit Sternchen

Dienstag, 12. Juli 2011 1:25

Eine „Eins mit Sternchen“ hat unser Haus heute bei seiner ersten Prüfung erhalten: Dem Blower-Door-Test.

Mit einer Luftwechselrate von 0,6 1/h lägen wir sogar noch an der oberen Grenze für Passivhäuser – und das obwohl drei kleinere Leckagen festgestellt wurden, die in den nächsten Tagen noch behoben werden. Insgesamt also super Werte – hier ist also ein dickes Lob an unseren Bauleiter und die ausführenden Handwerker fällig!

Aber auch sonst erkennen wir unser Haus (auch ohne rote Tür ;)) kaum wieder:
Die Elektriker haben Schalter, Dosen und Rahmen montiert, die Installateure uns mit WCs, Duschen und Handtuchheizkörpern ausgestattet.

Die Übergabe ist jetzt für den 19.07. geplant! :)

Blower-Door-Test

Thema: Bauzeit | Kommentare (0)

Archäologie, 6. Semester

Freitag, 8. Juli 2011 15:14

Archäologie-Studenten hätten auf unserem Grundstück ihre helle Freude gehabt.

Es waren mal wieder Arbeiten an den Außenanlagen dran, denn bisher baumelten die Fallrohre noch 30cm über dem Boden und daher musste der Anschluss an den Kanal hergestellt werden. Die ausführende Firma hat das Chaos aber mittlerweile wieder beseitigt. 😉

Aber auch sonst ist es auf der Baustelle gerade recht voll:
Neben dem Fliesenleger, der uns ja schon seit ein paar Wochen begleitet, waren auch der (ID-Bau-) Maler, der mit dem Verspachteln der Stoßfugen begonnen hat, und ein Plöger & Bohl-Trupp anzutreffen, die die verbliebenen (Dehnungs-) Fugen mit Silikon verspritzt haben.

Wie man sehen kann, mausert sich unsere Baustelle lansam zum waschechten Haus, womit auch unsere Eigenleistungen beginnen müssen. Die große Aufgabe besteht im Moment darin, das Material für die Netzwerk- und Sat-Installation zu bestellen und die Möbellieferungen (Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Garderobe, …) zu koordinieren.

Wegen Überfüllung geschlossen

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Baustellenbericht

Mittwoch, 29. Juni 2011 1:24

Nach längerer Zeit kommt hier mal wieder ein Sammelpost von uns.

Nicht, dass sich nicht einiges getan hätte in den knapp zwei Wochen seit dem letzten Post, aber wir sind einfach nicht zum bloggen gekommen. Der Fliesenleger ist mit den Wandfliesen mittlerweile fast durch, der Dachboden ist ausgelegt und gestern hat der Fuger offensichtlich seine Arbeit bei uns aufgenommen und die Giebelseiten komplett verfugt. Auch jetzt, wo man die Fugenfarbe mal auf großer Fläche sehen kann, finden wir nicht, dass wir bei der Auswahl der Farbe einen Fehler gemacht haben – es sieht schlichtweg gut aus.

Auch wenn wir am Bau selbst nicht viel machen können (dürfen), nehmen die Haken auf unserer Erledigungsliste immer mehr zu. Alle wichtigen Dinge (bis auf die Außenanlagen) dürften geplant, bestellt oder gekauft sein – wird ja auch Zeit, der Umzug ist schließlich gar nicht mehr so lange hin.

Gartenansicht

Thema: Bauzeit | Kommentare (2)

Bad gefällig?

Freitag, 17. Juni 2011 14:51

Nicht nur der Fliesenleger, der am Mittwoch planmäßig seine Arbeit aufgenommen hat, ist schon ein gutes Stück weiter gekommen – wie unsere Bilder von gestern Abend beweisen – auch die Installateure hatten ein kurzes Baustellenintermezzo und haben uns eine Badewanne spendiert! Sogar das Wasser ist schon frisch eingelassen – das lädt ja schon fast zum Baden ein.

Auch im Kinderbad hat sich einiges getan, denn auch hier ist neben den Fliesen die Duschwanne bereits verbaut worden. Somit können wir gleich auch nochmal den Zollstock auspacken und uns die Breite für die Duschabtrennung ausmessen. Im Elternbad bekommen wir eine Walk-In-Dusche, die Duschwanne fällt hier also weg.

Aber auch die Bauherren waren nicht ganz untätig und haben sich in der letzten Woche durch alle möglichen Lampenläden gekämpft, um dann schlussendlich bei Dodenhof einen Riesen-Lampen-Einkauf zu tätigen. Ohne jetzt zuviel Werbung betreiben zu wollen, aber soviel Auswahl zu diesen Preisen haben wir sonst ehrlich gesagt nirgendwo gesehen. Und dazu gab es gerade eine 20 %-Aktion. Was will man da mehr? :)

Die schöne große Badewanne

Thema: Bauzeit | Kommentare (1)